Weil wir auf den Schweizer Zauber setzen …

… kommt unsere Ice Cream aus einer zauberhaften Fabrik im Solothurn

Der Traum jedes Kindes, und wenn wir mal ganz ehrlich sind, auch jedes inneren Kindes eines Erwachsenen: Der Besuch einer Eiscremefabrik. Wobei einem als Erwachsener wohl bewusst ist, dass die Illusion der «Willy Wonka Fabrik» mit lustigen Oompa Loompas und Schokoladenseen schon beim ersten Blick auf stahlglänzenden Maschinen zerfällt. Trotzdem wagten wir einen Besuch bei unserem Schweizer Ice Cream Produzenten in Solothurn und siehe da, eine freudige Überraschung. Zuegegeben waren da jetzt keine Oompa Loompas, aber fröhliche Mitarbeitende, die lächelnd und scherzend zusammenarbeiten, kommen dem doch schon sehr nahe. Natürlich, ganz ohne Maschinen geht es im Zeitalter von Spedition und Hygienevorschriften nicht mehr, aber hier wird doch noch vieles von Hand erledigt. Das «ehrliche Schweizer Handwerk» von dem man auf der Website liest, wird von gelernten Köchen und Käsern ausgeführt. Sie stammen nicht aus der Technik oder Lebensmittelentwicklung, sondern haben ihr Handwerk am natürlichen Produkt mit viel Freude und Passion gelernt. Da kommt richtig viel Liebe in die Ice Cream und das schmeckt man auch, egal ob im Becher, am Stiel oder auf dem Löffel.

IMG_4934 IMG_4946

Schweizer Zutaten und eigene Rezepte …
Auch wenn man weiter durch die kleine Fabrik läuft, fällt einiges positiv ins Auge: Auf den grossen Zuckersäcken prangt das Schweizerkreuz als Gütesiegel und die Milch, genauso wie der Rahm wurde erst am Morgen vom Produzenten aus der Region angeliefert. Neben der ersten Maschine, in der diese Grundzutaten sorgfältig gemischt werden, liegt ein Zettel mit den benötigten Geheimzutaten und auch hier kommt wieder ein klein wenig der Zauber der Schokoladenfabrik durch, denn das Rezept wurde vom Besitzer Dani Jüni selbst geschrieben. Um genau zu sein, stammen alle Rezepte, die für die verschiedenen Gastrokunden entwickelt werden, aus der Feder des sympathischen Besitzers.

IMG_4969 IMG_4965

Dani Jüni Ice Cream Magier mit Leib und Seele …
Auch er ist kein Grossunternehmer, sondern Gastronom mit Leib und Seele, der sich ganz seiner Passion: der Ice Cream, verschrieben hat. Und zwar aus gutem Grund, denn nach seiner Hotelfachschulausbildung stiess er, in seiner Funktion als Food & Beverage Manager, immer wieder auf dasselbe Problem: fehlende Anbieter von Schweizer Eiscreme. Zwar gab es eine Vielzahl an Lieferanten, diese waren jedoch Grossunternehmer und meist im Ausland situiert. Schliesslich fand der passionierte Junggastronom eine kleine zwei-Mann-Firma in Solothurn, die fantastisches Ice herstellten und überredete sie, ihre Eigenproduktion auf seinen damaligen Betrieb auszuweiten. Sehr zufrieden mit der Qualität, empfahl er die Produkte auch seinen vielzähligen Gastrokontakten. Das Wachstum der Bestellungen war nach kurzer Zeit so gross, dass Dani schliesslich vor einer Entscheidung stand: Weiter in der Gastronomie tätig zu sein, oder voll und ganz in das Eisgeschäft einzusteigen. Weil er nichts nur halbherzig macht, entschloss er sich die Firma zu kaufen und aus dem damaligen zwei-Mann-Betrieb wurde der heutige Mr. Cool mit fünfzehn Mitarbeitern und Kunden in der ganzen Schweiz.

 IMG_4949 IMG_4959

Persönlich geführt und brüderlich geteilt …
Vieles hat sich geändert, einiges blieb gleich: z.B. die Schweizer Produkte und das individuelle Kreieren der Rezepte, genauso wie die Tatsache, dass auf Aroma- und Zusatzstoffe komplett verzichtet wird. Eine Erneuerung freut Dani aber ganz besonders: Sein Bruder ist nämlich vor einigen Jahren in das Geschäft eingestiegen und so stehen heute hinter Mr. Cool Martin und Dani Jüni die als Brüder den Zauber und die Liebe der Schweiz zurück in Ice Cream und Desserts zurück bringen.

SF518Ko

 


Zurück zur Blog-Übersicht

Posted by Natascha

762_1MDspQ