Weil wir Vitamine lieben…

IRO_Säfte_offen_1_

…haben wir uns gefragt: Macht es wirklich einen Unterschied, ob wir Orangen von weither transportieren und aus ihnen frischen Saft herstellen, oder den Saft mit dem besten und modernsten Verfahren herstellen und ihn dann transportieren? Wir sagen nein! Im Gegenteil, so werden nämlich die vielen Transportwege der einzelnen Früchte zu einem einzigen Weg des Saftes.

Unsere Säfte werden frisch gepresst und zwar in Italien. Und auch wenn das zunächst klingt, als würden wir gegen unsere obersten Gebote des Slow Fast Food verstossen, ist genau das Gegenteil der Fall. Denn auch hier bauen wir auf Partner, denen wir zu 100% vertrauen, und die uns das Beste liefern. Sowohl für Mensch als auch für die Natur. Bei Macè werden Säfte kaltgepresst und nach dem einzigartigen High Pressure Processing- oder Hochdruckverfahren behandelt. Das sorgt dafür, dass alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe im Saft bleiben und wir so beim Trinken maximal davon profitieren können.

Bei dem Verfahren wird keinerlei Chemie eingesetzt und, im Gegensatz zu herkömmlichen Säften, auch keine Hitze, die Vitamine zerstört und den Geschmack mindert. Der Saft wird frisch kaltgepresst und in Flaschen abgefüllt, in diesen Flaschen kommt er dann in eine riesige Druckkammer. Diese wird mit Wasser gefüllt und einem enormen Druck ausgesetzt: Bis zu 6000 bar entstehen in der Kammer, das ist so viel wie der fünffache Druck am tiefsten Punkt des Meeres. Durch den Druck werden alle Bakterien und alle schädlichen Mikroorganismen, wie Keime, abgetötet. Der Saft wird dadurch haltbar, ohne Vitamine und Inhaltsstoffe zu verlieren. Und dies, ohne den Saft Temperaturschwankungen auszusetzten, die Temperatur bleibt konstant zwischen 4° und 8° Celsius. Man hat also zum Schluss einen frisch gepressten Saft mit allen Inhaltsstoffen, der sich jedoch bis zu 3 Wochen im Kühlschrank hält.

Das Beste am Verfahren ist jedoch, dass es umweltfreundlich ist, da es absolut rückstandsfrei und ressourcenschonend ist. Es wird ausschließlich mit Wasser und Druck gearbeitet und der benötigte Strom wird mit Solarzellen produziert. Ausserdem geht der Hersteller, dank vielseitigen Fruchtprodukten, gegen Foodwaste vor.

Nun sollte die Entscheidung, unsere Säfte frisch in Italien pressen zu lassen, wohl auf der Hand liegen. Diese Säfte sind einfach besser, nicht nur im Geschmack, sondern auch für Ressourcen und Umwelt. Aber überzeugt euch einfach selbst.


Zurück zur Blog-Übersicht

Posted by Natascha

762_1MDspQ